Kammer 3

RIDING ON A CLOUD

von Rabih Mroué, Arabisch mit deutschen und englischen Übertiteln – nur 1 Vorstellung

Performance

Mit „Riding on a Cloud“ hat Rabih Mroué sein vielleicht persönlichstes und warmherzigstes Stück geschaffen. Sein Bruder, Yasser, wurde während des Bürgerkriegs verletzt. Er verlor die Fähigkeit, richtig zu sprechen, und sagt, er könne Gegenstände, aber nicht mehr deren Abbildung erkennen. Auf Anraten seines Arztes beginnt er Videos zu drehen, mit dem Ziel, sich diese Fähigkeit wieder anzutrainieren. Auf der Bühne erzählt Yasser seine Geschichte, zeigt uns seine Videos und eröffnet so auf ebenso spielerische wie elegante Weise einen komplexen Diskurs über das Auseinanderfallen von Signifikat und Signifikant, von Abbildung und Abgebildetem. „Riding on a Cloud“ wurde im Herbst 2015 als Teil des des Festivals „Spielart“ an den Münchner Kammerspielen gezeigt und kommt aufgrund des großen Erfolgs im Rahmen dieser Werkschau noch einmal zur Aufführung.

Mit Yasser Mroué Text und Regie: Rabih Mroué in Zusammenarbeit mit Sarmad Louis Regieassistenz Petra Serhal Assistenz Nada Ghosn Übersetzung ins Englische Ziad Nawfal Koproduktion Fonds Podiumkunsten, Prins Claus Fonds, Hivos & Stichting DOEN - (The Netherlands) Besonderen Dank an Lina Majdalanie, Frie Leysen, Mroués Familie (Souad, Ahmad, Ammar, Ziad, Maha, Mazen, Nabil and Fatima Bazzi), Ahlam Awada, Samar Maakaroun, Janine Broud, Karma and Nadi Louis. Dank an Hito Steyerl, Manal Khader, Eric Baudelaire, Paul Khodr, Lamia Joreige, Joanna Hadjithomas und Khalil Joreige, Fariba Derakhshani, Mohamad Hojeiry, Matthias Lilienthal, Ali Zuraik, Louis Family, Petra Serhal, Hagop Derghougassian, Ziad Mroué, Christine Tohmé und Ashkal Alwan.


Teil von: Image War Machine – Werkschau Rabih Mroué / 09. – 15. Februar 2017

Alle Termine finden Sie hier.