Kammer 3

DIE GEFAHR-BAR™ PERFORMT (KANN DAS KUNST ODER IST DAS WEG?)

VON UND MIT NICOLAS STEMANN, THOMAS KÜRSTNER, SEBASTIAN VOGEL SOWIE (BERÜHMTEN) GÄSTEN AUS SCHAUSPIEL, POLITIK, SPORT ETC.

Inszenierung: Nicolas Stemann

Soiree – Konzert – Aktion

Zum Ende der Spielzeit schaut die Gefahr-Bar™ auf den Anfang der Spielzeit zurück: Erinnert sich noch jemand an die große Performance-Debatte mit Bernd aus Berlin („Big Bird Bernd“) und Bernd aus Bayern (die große Muschi-Parade der Volksmusik)? Nein? Na, schieß mir doch einer den Arm ab – ich setz mich jetzt so lange ins Museum und starre andere Leute an, bis hier irgendwas mit Erkenntnis oder so passiert. Und dann spreng ich das World Trade Center in die Luft! Und mich selber! Das hat schon jemand gemacht? Egal (Appropridingsda)! „Performer sind Mörder“ wusste schon Tucholsky („Performer-Kuddl“). Na, wenn er meint (der Schlingel)! Die Gefahr-Bar, die „Dilettantin unter den Destillen“, der „Döner unter den Despoten“ trägt Eulen nach Athen und wird in der Kammer 3 des berühmtesten Performance-Schuppens westlich vom Ostbahnhof mal so richtig performen! Performen bis der Kurator kommt! Performen performen. Performen! – Neu? – Nein, aber mit Perform gewaschen!

Perform Perform – in grauer Norm
Perform Perform – in Uniform
Perform Perform – ihr seid zu viel
Perform Perform – ich das ist kein Spiel
Perform Perform – ich finde nicht
Perform Perform – dein Angesicht
Performer sehn sich alle gleich – lebendig und als Leich’!
(Frei nach Walter Sparbier (legendärer Performer aus „Der große Preis“), oder Wolf Biermann („Ich performe die Mauer weg“ und „Aah Ja!“ (1974))