Kammer 2

GATEKEEPING ACROSS BORDERS

INPUT VON NISHANT SHAH (KULTURWISSENSCHAFTLER): „DIE LUST AUF SICHTBARKEIT: FACEBOOK UND DIE POLITIK DER INKLUSION“, TALK MIT RENATA AVIL (ANWÄLTIN), NISHANT SHAH, MODERATION: LAURA FREISBERG (BR) / auf Englisch mit dt. Simultanübersetzung

Vortrag

In den Kindertagen des Internet träumten viele von einer schrankenlosen Gesellschaft. Heute kann man das nur gegen obszöne Honorare behaupten. Die sogenannten Gatekeeper, die Wächter über den Zugang und die Vorsortierung der Information, sind nicht weggefallen. Im Gegenteil, sie sind mächtiger denn je. Google oder Facebook entscheiden mit, was wir sehen. In Teilen Afrikas bietet Facebook den Internetzugang über Handys an – umsonst, aber mit Auflagen. In Indien ist der blaue Riese damit gescheitert. Heißt das, dass die Mittellosen auch im Netz ausgeschlossen sind? Und was wäre der Preis für das Recht, gesehen zu werden? Die Menschenrechtsanwältin RENATA AVILA kommt aus Guatemala und der Kulturwisssenschaftler NISHANT SHAH aus Indien, beide sind Experten der digitalen Teilhabe.


Teil von SENSIBLE DATEN – DIE KUNST DER ÜBERWACHUNG / zweisprachige Konferenz und Workshops kuratiert von Tobi Müller und Sarah Harrison / 20. – 22. Januar, Kammer 1/2/3

Alle Termine finden Sie hier.


TICKETS (für Workshops nur anmelden):

Tagesticket 20. Januar 2017
Tagesticket 21. Januar 2017
Tagesticket 22. Januar 2017

Die einzigen Ausnahmen bilden das Stück SITUATION MIT ZUSCHAUER und das Konzert von HOLLY HERNDON, hierfür gibt es einen extra Kartenverkauf.

In Kooperation mit

Goethe-Institut
  • Thumb gi logo horizontal green srgb