Kammer 3

ORIGINAL SIN. A CONCERT

KONZERTPERFORMANCE VON SUSANNE SACHSSE & XIU XIU

Gastspiel

Nicht nur im angeblich freien Westen, sondern auch jenseits des Eisernen Vorhangs hat es Menschen gegeben, die herrschende sexuelle Normen unterliefen. In „Original Sin“ erinnert die Künstler*innengruppe CHEAP an das glamouröse Leben der Luise Brand. Mitten in Thüringen, hinter Hausmauern, doppelt so dick wie der antifaschistische Schutzwall, formulierte sie ihre persönliche Utopie einer Gender-Rebellion. Die neue Produktion von CHEAP ist ein installatives Konzert – autobiografische Materialien und Live-Performances sind in ein Multimedia-Setting integriert. Die Berliner Schauspielerin Susanne Sachsse, Enkeltochter der Luise Brand, hat das Libretto verfasst. Der in Los Angeles lebende Sänger und Performer Jamie Stewart, Kopf der Indie-Rock-Band Xiu Xiu, steuert auf der Bühne die Musik bei.


Mit Vaginal Davis, Susanne Sachsse, Angela Seo, Marc Siegel, Jamie Stewart Musik Xiu Xiu Konzept / Texte Susanne Sachsse Bühne / Kostüme Şenol Şentürk und Jonathan Berger Video Ruth Schönegge und Phil Collins & Tobias Yves Zintel mit ihrem Videokunst- und Performanceseminar der Kunsthochschule für Medien Köln Licht Martin Siemann Makeup Christian Fritzenwanker mit Yvonne Wengler Produktionsleitung Katharina Bischoff

Eine Produktion von Susanne Sachsse, Jonathan Berger und Xiu Xiu in Kooperation mit silent green. In Koproduktion mit dem Goethe-Institut (Internationaler Koproduktionsfond) und den Münchner Kammerspielen. Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds.