Kammer 2

DIVE. A CELEBRATION

KÜNSTLERISCHE LEITUNG / CHOREOGRAFIE: ANNA KONJETZKY

Tanz

Der Körper ist ein politischer Schauplatz: Er symbolisiert Macht, Ohnmacht, Status und Zugehörigkeit. Mit und durch ihn kreieren wir unsere soziale und kulturelle Identität – genauso wie wir sie auch anderen zuschreiben. Individuen werden so zu Gruppen. Die Gesellschaft zerlegt sich in Segmente. Es entstehen homogene Räume, die Anderes ausschließen und den Einzelnen im Kreislauf von Peergroups und Filterblasen festhalten. In diesem Spannungsfeld zwischen der Sichtbarmachung von Unterschieden und der Herstellung von Gemeinschaft ist „DIVE. A Celebration“ angesiedelt. Die neue Produktion von Anna Konjetzky entfaltet Identität gleichzeitig als permanente Konstruktion und als Dekonstruktion sich überschneidender, parallel ablaufender Handlungen, Selbst- und Fremdzuschreibungen. Die Wahrnehmung und Einschätzung der einzelnen Protagonisten wandert, verschiebt sich, wird zum Kostüm oder zur unabstreifbaren Haut. Mit den künstlerischen Mitteln von Choreografie, Musik und Sprache werden Stereotypen und Identitäten gesampelt, gemixt und gescratcht, bis ein neuer, kollektiver Beat entsteht. „DIVE. A Celebration“ fragt nach einem Gemeinsamen, das nicht auf Ähnlichkeit basiert, sondern trotz oder gerade wegen der Unterschiede entstehen kann. Mit einer Crew von sieben in Südafrika und Deutschland lebenden Performer*innen feiert die in München lebende Choreografin ein Fest der Heterogenität.


Tanz Sahra Huby, Maxwell McCarthy, Quindell Orton, Elísa Lind Finnbogadóttir, Mlondi Dubazane, Thapelo Ben Kotlolo, Bafikile Sedibe Bühne Anna Konjetzky / Andrey von Schlippe Musik Klaus Janek Licht Wolfgang Eibert Kostüm Michiel Keuper Dramaturgische Beratung Sarah Israel, Matteusz Szymanówka Künstlerische Produktionsleitung Rat & Tat Kulturbüro

Eine Produktion von Anna Konjetzky in Koproduktion mit den Münchner Kammerspielen und der Tafelhalle Nürnberg. Gefördert vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München, Fonds Darstellende Künste, Kulturstiftung der Stadtsparkasse München, Internationalen Koproduktionsfonds des Goethe-Instituts in Zusammenarbeit mit dem Dance Umbrella Festival Afrika. Mit freundlicher Unterstützung von Tanztendenz München e.V., schwere reiter tanz und Muffathalle Betriebs GmbH.

Premiere am 28. März 2020