Kammer 2

DING ODER LEBEN!

DER SCHMALE GRAT ZWISCHEN DER BEFREIUNG DES KÖRPERS UND OPTIMIERUNGSZWANG

Gespräch

Aussehen optimieren, Geschlecht umwandeln, Kinder mit 64 gebären, das Sterbealter möglichst weit nach hinten verschieben. Im 21. Jahrhundert treiben Menschen die natürlichen Grenzen der Körperlichkeit an ihre Grenzen – dank des medizinischen Fortschritts und eines Maximums an technisch-quantifizierbarer Selbstdisziplin. Immer weniger scheint unser individuelles Schicksal an den Körper gebunden zu sein, in den wir hineingeboren werden. Noch ungeklärt ist, ob diese Entwicklung zu mehr Autonomie führt oder zu neuen Regimes der Gesundheit, Optimierung und Zwangsbeglückung. In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage, was Entwicklungen wie Social Freezing oder Leihmutterschaft für die Emanzipation der Frau bedeuten, deren gesellschaftliche Unterdrückung schon immer an ihre körperliche Konstitution gekoppelt war. Der Diskussionsabend nähert sich diesen ebenso dringlichen wie komplexen Themen anhand von zwei – teils konträren – kritischen Positionen. Prof. Dr. Barbara Duden, Historikerin und Geschlechterforscherin, ist emeritierte Professorin der Universität Hannover und Pionierin im Bereich Körpergeschichte und Autorin zahlreicher Titel, die sich insbesondere mit der Veränderung des Umgangs mit dem schwangeren/gebärenden Körper beschäftigen. Die andere Position nimmt Prof. Dr. Paula-Iréne Villa Braslavsky ein. Sie ist Soziologin und Lehrstuhlinhaberin für Allgemeine Soziologie und Gender Studies an der LMU München. Momentan forscht sie unter anderem zur Vermessung von Körpern durch digitale Technologien und der Bedeutung von (Intim-)Schönheitschirurgie.

Mit Paula-Irene Villa Braslavsky (LMU München) und Barbara Duden (Prof. emer. Universität Hannover), Moderation Barbara Thiessen (Hochschule Landshut)


Am 16. Juli / 19 – 20.40 Uhr / KAMMER 2

Im Rahmen von BODY TALK / Ein Festival über Körper und Märkte, Geschlecht und Sichtbarkeit im 21. Jhr. – eine Kooperation mit Missy Magazine.

----

Festival-Pass: 45 € / erm. 30 €
Tagesticket: 20 € / erm. 15 €

Zum Ticketverkauf der Verlinkung folgen:

Festival-Pass, Donnerstag 14. – Samstag 16. Juli

Tagesticket – Donnerstag , 14. Juli
Tagesticket – Freitag , 15. Juli
Tagesticket – Samstag, 16. Juli

----


In Kooperation mit

Missy Magazine
  • Thumb missy logo webklein transparent

Mit freundlicher Unterstützung der

Frauenstudien München