DIE ZUKUNFT – UNSER GROSSER BRUDER

Mit Alexander Kluge und Chris Dercon, eine Lesung mit Filmen, Gespräch und als Gast Reinhard Jirgl

Alexander Kluge und Chris Dercon, der designierte Intendant der Berliner Volksbühne, sprechen über die Zukunft im 21. Jahrhundert. Aus Anlass von Alexander Kluges neuem Buch „Kongs große Stunde – Chronik des Zusammenhangs“ und mit Blick auf die Premiere von Reinhard Jirgls Zukunftsdrama „Nichts von Euch auf Erden“ geht es um die Frage, was Zukunft im 21. Jahrhundert heißt: Wo steckt sie? In Hoffnungen? In frühen Erdzeitaltern? In einer Endkatastrophe im 25. Jahrhundert? Wie geht das Theater mit der Zukunft um? Alexander Kluge hat in seinem Filmarchiv gestöbert und präsentiert von dort Zukunfts-Trouvaillen. Einblicke in die letzten Proben vor der Premiere des Science Fiction-Dramas „Nichts von euch auf Erden“ werden das lichtdurchflutete Zukunfts-Ambiente des Planeten Mars auf die Bühne bringen. Und der Autor des Stückes und Büchner-Preisträger Reinhard Jirgl wird seinen eigenen Text kommentieren. „Die Utopie wird immer besser, während wir auf sie warten.“

Am 16. Dezember 2015 findet die Uraufführung von Nichts von euch auf Erden, inszeniert von Felix Rothenhäusler, in den Münchner Kammerspielen statt.