Kammer 1

Die Paradise Papers – In der Schattenwelt globaler Geldströme

Mit Wolfgang Krach (SZ), Nicolas Richter (SZ), Vanessa Wormer (SZ) und Burkhard Lohmann (Rechtsanwalt, Steuerberater und Partner bei Mazars München), Gesprächsführung: Karsten Fischer, Professor am Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaft (LMU)

Gespräch

Nach den Panama Papers stehen jetzt die Paradise Papers in den Schlagzeilen. Sie zeigen wie Konzerne und Superreiche Gewinne in Steueroasen verschieben. Dabei handelt es sich nicht um illegale Machenschaften, sondern um legale Steuertricks.
Eine zentrale Rolle spielt die Kanzlei Appleby, einer der Marktführer im Offshore Geschäft. Ein Teil ihrer Daten wurde der Süddeutschen Zeitung zugespielt und wochenlang von einem großen Team in Zusammenarbeit mit dem International Consortium of Investigative Journalists ( ICIJ ) ausgewertet.

Über die Recherchearbeit zu den Paradise Papers berichten in einem Werkstattgespräch:
Wolfgang Krach, Chefredakteur, Süddeutsche Zeitung
Nicolas Richter, Investigative Recherche, Süddeutsche Zeitung
Vanessa Wormer, Digitale Medien, Süddeutsche Zeitung
Burkhard Lohmann, Rechtsanwalt, Steuerberater und Partner bei Mazars München
Gesprächsführung: Karsten Fischer, Professor am Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaft (LMU)

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der Süddeutschen Zeitung im Rahmen der Haus der Kunst-Veranstaltung „Specters of Communism: Ein Festival über das revolutionäre Jahrhundert“ in den Kammerspielen statt.

  • Thumb sz mr 4c
  • Thumb hdk.logo.4