Corneliusbrücke

DAS INTERNET

EIN PROJEKT VON GIESCHEand, 21. – 23. JULI, VON SONNENAUFGANG BIS SONNENUNTERGANG

Inszenierung: Alexander Giesche

Es verbindet und informiert uns, lockt und verführt, unterhält, horcht uns aus, macht uns durchsichtig und frei. Die einen nutzen es, um anderen zu schaden, Gewinne zu maximieren und die Intelligenz des Schwarms in die Dummheit der Masse zu verwandeln. Andere kreieren in ihm Freiräume des Denkens, Visionen für den Körper und entwickeln digitale Überlebenstechniken in gewaltvollen Umgebungen. Aber wie eigentlich sieht er aus, der Ozean aus Elektroden und Bytes, das unkontrollierbare Netz fast unendlicher Möglichkeit, wie sieht es aus – das Internet?
„Das Internet“ lädt ein zu einem ungewöhnlichen Sonnenbad. Komm rein! Betrachte es! Und lass Dich umhüllen von den nahezu unendlichen Möglichkeiten. Erlebe das gesamte Internet auf 108 m3 – 16,7 Millionen Farben, nur für Dich erzeugt. Stell Dich hinein und erschaffe Dir Dein eigenes, Dein nicht übertragbares, Dein persönliches, Dein unvergleichliches Internet! Ein Internet, wie nur Du es erleben und wahrnehmen kannst, ein Internet, das nur Deinem eigenen und persönlichen Wollen folgt. 16,7 Millionen Mal. 16,7 Millionen Möglichkeiten.

ABLAUF
Freitag, 21. Juli
Von 12 Uhr – 22 Uhr, Einlass durchgängig (15minütiger Loop)
// 19 Uhr: KompostTutorial
// anschließend: Sundowner mit Drinks und Musik

Samstag, 22. Juli
Von 5:37 Uhr – 1 Uhr (+1), Einlass durchgängig (15minütiger Loop)
// 12 Uhr: KompostTutorial
// 16 Uhr: KompostTutorial
// ab 19 Uhr: Sundowner mit Drinks und Musik

Sonntag, 23. Juli
Von 5:38 Uhr – 22 Uhr, Einlass durchgängig (15minütiger Loop)
// 18 Uhr: Dark Web
// ab 19 Uhr: Sundowner mit Drinks und Musik

Corneliusbastion (auf der Corneliusbrücke)



IM RAHMEN DES Projekts „Future Shock“,
GEFÖRDERT IM Fonds Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes

Von und mit

Alexander Giesche, Fanny Wühr, Georg Conrad, Georgi Stamenov, Hannah Saar, Johannes Dullin, Katinka Deecke, Matthias Kestel, Yana Thönnes

Konzept

Alexander Giesche
  • Thumb kulturstiftung des bundes logo b 1

Premiere am 21. Juli 2017