Kammer 3

CATCH-22

von Joseph Heller, EIN PROJEKT DER OTTO FALCKENBERG SCHULE, 3. JAHRGANG REGIE

Inszenierung: Swen Lasse Awe

Schauspiel

„Solange ich mich erinnern kann, war immer eine Verschwörung im Gange, mich zu töten. Aber sie können mir nichts anhaben. Ich besitze einen gesunden Geist in einem gesunden Körper. Ich bin Raskolnikow. Ich bin Kain. Odysseus. Lot. Ich bin das fehlende Atom. Ich bin verrückt!“ „Catch-22“, Joseph Hellers 1961 erschienener Roman um einen Captain der US Airforce, der sich den Bedrohungen des Krieges durch Krankschreibung zu entziehen versucht, zählt zu den größten Erfolgen der amerikanischen Anti-Kriegsliteratur. In den 1970er Jahren von Mike Nichols verfilmt, steht der Titel auch für das Paradox der Kriegsdienstverweigerung durch Krankschreibung: es kann nur suspendiert werden, wer geisteskrank ist und selbst danach verlangt. Wer aber selbst verlangt, entlassen zu werden, kann nicht geisteskrank sein und darf sich dem Dienst nicht entziehen.


Mit

Anna-Maria Hirsch, Janus Torp, Philipp Koelges, Rosa Falkenhagen, Tenzin Kolsch, Vincent zur Linden

Inszenierung

Swen Lasse Awe

Bühne und Kostüme

Thilo Ullrich

Musik

Philipp Koelges

Dramaturgie

Arne Bloch

Premiere am 13. Juli 2016