Kammer 1

ACH, DIESE LÜCKE, DIESE ENTSETZLICHE LÜCKE

Lesung von und mit Joachim Meyerhoff

Vor Antritt des Zivildienstes geschieht das Unerwartete: Joachim wird an der Otto Falckenberg Schule in München angenommen und zieht zu seinen Großeltern in die großbürgerliche Villa in Nymphenburg. Im dritten Teil seiner Autobiografie „Alle Toten fliegen hoch“ schildert der Schauspieler sein Leben als Wanderer zwischen den Welten – tagsüber wird er an der Schauspielschule systematisch in seine Einzelteile zerlegt, abends flüchtet er auf das großelterliche Sofa. Mit seiner Lesung an den Kammerspielen kehrt Joachim Meyerhoff nun dorthin zurück, wo seine Schauspielkarriere begann.