This page has not been translated into English. The page will be displayed in German.

MK:

The Fittest will Survive?

Talk von Nuschin Rawanmehr mit Tahmina und Pasun Zarif vom "Verein afghanischer Frauen e.V." über die aktuelle Lage in Afghanistan.

 Habibi Kiosk & Livestream
 Admission free
 Habibi Kiosk & Livestream
 Admission free

Am 15. August 2021 fällt Kabul in die Hände der Taliban. Nach zwanzig Jahren endet der Einsatz der Koalitionstruppen in Afghanistan in einem Desaster. Und lässt unzählige verzweifelte Menschen und noch mehr gebrochene Versprechen zurück. Vor zwei Jahrzehnten sind die USA und ihre Verbündeten (Deutschland u.a.) in Afghanistan einmarschiert, um die radikalislamischen Taliban zu vertreiben. Doch die Taliban kontrollieren jetzt wieder das Land. Den Preis bezahlen die Afghanen und Afghaninnen, die an das Versprechen von Freiheit und Demokratie geglaubt haben. Wer kann, verlässt das Land. Für die fragile afghanische Zivilgesellschaft, die gerade erst entstanden ist, bedeutet das eine existenzielle Bedrohung. Was wird aus den lokalen Initiativen und NGOs, die hier in den letzten Jahren trotz aller Gefahren für eine bessere Zukunft kämpfen? Was aus den Exil-Afghanen, die zurückkamen, um ihr Land wiederaufzubauen? Was ist mit den lokalen Helfern der internationalen Truppen? Und vor allem, was steht berufstätigen Frauen bevor und der Bildung ihrer Töchter und Kinder, jetzt wo die Taliban wieder zurückkommen sind?

Die afghanische Zivilgesellschaft, allen voran die mutigen afghanischen Frauen, sowohl in Afghanistan als auch in Deutschland protestieren seit der Machtübernahme der Taliban unermüdlich für ihre Rechte und für Menschenrechte und Freiheit in ihren Land.

Wir möchten euch in dieser Folge den “Verein Afghanischer Frauen e.V.” - einen zivilgesellschaftlich sehr aktiven afghanischen Verein in München - vorstellen und seine Vertreter*innen bezüglich der aktuellen Ereignisse in Afghanistan befragen. Wir freuen uns sehr von den Vereinsmitgliedern Pasun und Tahmina selbst zu erfahren, wie sie selbst die Nachrichten bislang verfolgt haben und was sie sich für Afghanistan und die Zukunft der Afghaner*innen wünschen und was ihre Forderung an westlichen Staaten wäre.

Nuschin Rawanmehr ist eine stadtbekannte Sozialarbeiterin, Grenzgängerin, Multiplikatorin, Trainerin, Feministin, Umwelt-Liebhaberin und Kultur- und Kunst-Aktive. Sie ist Mitglied des KoordinatorInnen-Teams für Partizipation und Bürgerbeteiligung der Münchner Initiative für Nachhaltigkeit, kurz MIN. In der Stadt und im Habibi Kiosk wird sie sich auf die Suche nach Themen und Perspektiven begeben, die der gängige Diskurs übersieht. Denn wenn wir gemeinsam Zukunft gestalten wollen und fragen: „What Is The City?“ — dann brauchen wir antworten von allen Menschen. In München gibt viele Stimmen, die von der Mehrheitsgesellschaft nicht wahrgenommen werden. Die Reihe „The Fittest Will Survive?“ (nach Darwin) ist ein Format des Empowerments und wird ihnen eine würdige Bühne bieten. Und wir hören dann einfach mal zu.

Tickets
Wed 13.10. 19:00
Habibi Kiosk
The Fittest will Survive?
  • Habibi Kiosk & Livestream
  • Admission free