MK:

Das Münchner Museum der Menschenjagd

Von Thomas Bellinck
Künstlerische Leitung: Thomas Bellinck

 Premiere in Planung
 Premiere in Planung

Unter dem Reihentitel „Simple as ABC (Automated Border Control)“ untersucht der belgische Künstler Thomas Bellinck seit 10 Jahren das europäische Mobilitätsmanagement und die Mechanismen der institutionalisierten Jagd auf Menschen bei der europäischen Grenzüberwachung. Jetzt will er in München ein Museum eröffnen. Von der antiken philosophischen Begründung der Menschenjagd bei Aristoteles bis zu Frontex-Operationen an und weit jenseits europäischer Grenzen: Wie müsste ein „Museum der Menschenjagd“ aussehen? Was würde ausgestellt, und wer müsste es gestalten? In enger Zusammenarbeit mit Expert*innen mit persönlicher Erfahrung untersucht Bellinck die Gewalt, die die EU-Fiktion von der Reisefreiheit und von offenen Grenzen erst ermöglicht.

  • Künstlerische Leitung: Thomas Bellinck
  • Künstlerische und Recherche-Kollaboration: Said Reza Adib et al.
  • Dramaturgie: Esther Severi, Harald Wolff
  • Ausstattung: Mirjam Pleines
  • Produktion: Münchner Kammerspiele & ROBIN vzw