MK:

Time Busters

Ein Theaterprojekt gegen das Vergessen
Proben ab Mitte Dezember. Vorpremiere am 19. Februar im Theaterlabor.
Jugendliche im Alter von 13 – 17 Jahren gesucht, die mitspielen wollen.

Aus dem Material der Erinnerungswerkstatt entsteht mit Jugendlichen in einem zweimonatigen Probenprozess die Inszenierung ‚Time Busters‘:

Eine Schulklasse im Jahr 2433 entdeckt eine Zeitkapsel. Darin befinden sich jahrhundertealte Aufzeichnungen von gleichaltrigen Jugendlichen, die sich im Jahr 2023 mit der eigenen Gegenwart und nahen Vergangenheit befasst haben. Die Entdecker*innen blicken auf die Erzählungen einer gewaltvollen Vergangenheit, die sie aus Geschichtsbüchern kennen, die aber in den Familienerzählungen nicht vorkommt.
Ein Theaterabend, der die Zeit knackt, unsere Erinnerungskultur hinterfragt und unser Geschichtsverständnis erweitert.

Regie: Martín Valdés-Stauber, Ausstattung: Janina Sieber

Spielzeit 22/23
TIME BUSTERS
Eine Erinnerungs-Werkstatt mit Jugendlichen