GIFT. EINE EHEGESCHICHTE

von Lot Vekemans
Schauspielhaus, fest im Spielplan ab 4. Oktober 2011
Regie: Johan Simons, Bühne: Leo de Nijs, Kostüme: An de Mol, Licht: Dennis Diels, Marc Swaenen
Mit: Elsie de Brauw, Steve Dugardin, Steven van Watermeulen

In GIFT von Lot Vekemans spielt Elsie de Brauw eine Frau, die sechs Jahre nach der Scheidung zum ersten Mal wieder mit ihrem Mann (Steven van Watermeulen) an dem Ort, wo ihr einziges Kind begraben ist, zusammenkommt. Er wohnt in Frankreich und hat dort ein neues Leben aufgebaut, sie ist in ihrem gemeinsamen Haus wohnen geblieben und kann den Gedanken an ein neues Leben nicht ertragen. Der Grund für ihr Treffen ist ein Brief, in dem die Umbettung ihres Kindes angekündigt wird, weil man Gift im Boden gefunden hat. Während der paar Stunden, die sie gemeinsam verbringen, versuchen sie, ihre Geschichte wieder zusammen zu bringen.

Eingeladen zu den Wiener Festwochen 2013
Eingeladen zum Lin Zhaohua Theatre Arts Festival 2011 in Peking und den Berliner Autorentagen 2012