MÜNCHNER FÖRDERPREIS FÜR DEUTSCHSPRACHIGE DRAMATIK


, Bewerbungsfrist 31. März 2013

Zum dritten Mal schreibt das Kulturreferat der Landeshauptstadt München in Zusammenarbeit mit den Münchner Kammerspielen und dem Drei Masken Verlag München den Münchner Förderpreis für deutschsprachige Dramatik aus. Der Preis ist mit insgesamt 15.000 Euro dotiert und wird alle zwei Jahre verliehen. Er soll junge Autorinnen und Autoren ermutigen, ihre Fähigkeit für szenisches Schreiben zu entfalten, und ihr weiteres Schaffen fördern.

Bisherige Preisträger

2009: Laura Naumann SÜSSER VOGEL UNDSOWEITER, Anne Lepper SONST ALLES IST DRIN, Susanna Mewe AUF EIS

2011: Sarah Trilsch YOUNG REBEL, Olivia Wenzel JIGGY PORSCHE TAUCHT AB, Ivna Zic DIE VORLÄUFIGEN

Olivia Wenzels JIGGY PORSCHE TAUCHT AB zeigen wir am 28. Februar 2013 zum letzten Mal!


BEWERBUNGSHINWEISE

Die Förderung junger deutschsprachiger Dramatik steht im Vordergrund. Bewerben können sich Autorinnen und Autoren, die unter 35 Jahre alt sind und von denen bisher höchstens zwei Werke am Theater aufgeführt wurden; bisher noch nicht von einem Theaterverlag vertreten werden; ein aktuelles Stück in deutscher Sprache einreichen, das höchstens zwei Jahre alt und noch nicht uraufgeführt ist.

Pro Autor/in darf nur ein Werk eingereicht werden, das in fünffacher Ausführung vorliegen muss. Das Preisgeld in Höhe von insgesamt 15.000 Euro wird von einer Jury an bis zu drei Bewerber/innen vergeben. Die Münchner Kammerspiele erhalten eine zeitlich befristete Uraufführungsoption auf das/ die prämierte/n Stück/e.

Darüber hinaus wird den Preisträger/innen die Aufnahme in den Drei Masken Verlag angeboten. Die Preisverleihung ist für Herbst 2013 im Rahmen der LANGEN NACHT DER NEUEN DRAMATIK in den Münchner Kammerspielen geplant.

Bitte senden Sie Ihre Unterlagen mit Kurzvita fristgerecht bis 31.3.2013 an:

Kulturreferat der Landeshauptstadt München
Stichwort "Förderpreis für deutschsprachige Dramatik"
Burgstraße 4
80331 München

Weitere
Informationen unter:

www.muenchen.de/kulturfoerderung


Kulturreferat der Stadt München Logo Drei Masken Verlag