Hassan Akkouch

Schauspieler_IN

Hassan Akkouch, geboren 1988 im Libanon, absolvierte seine Ausbildung an der Otto Falckenberg Schule in München. Bereits während seines Studiums arbeitete er bei verschiedenen Theaterproduktionen in Berlin, Mannheim und München, zuletzt etwa bei „Fallen“ (Regie: Sebastian Nübling, 2014) am Maxim Gorki Theater sowie bei „X Firmen“ (Regie: Nevin Aladag, 2014) beim Festival Theater der Welt in Mannheim. Von 2006 bis 2009 wirkte er als Protagonist im Dokumentarfilm „Neukölln Unlimited“ (Regie: Agostino Imondi/Dietmar Ratsch) mit, der auf der Berlinale 2010 mit dem Gläsernen Bären ausgezeichnet wurde. An den Münchner Kammerspielen war Hassan Akkouch bereits in seiner Studienzeit in den Produktionen „Schnapsbudenbestien Folge 4: Nana“ (Regie: Matthias Günther, 2013) sowie in „Glow! Box BRD“ (Regie: Jorinde Dröse, 2015) zu sehen.

Seit der Spielzeit 2015/16 ist Hassan Akkouch festes Ensemblemitglied der Münchner Kammerspiele.