Large img 2371small

Kammer 4 You

Für Alle

EINFÜHRUNGEN UND PUBLIKUMSGESPRÄCHE

Zu fast allen Produktionen werden Einführungen mit den Dramaturgen und Gespräche mit Regisseuren und Schauspielern angeboten. Hier können Sie mehr über den Entstehungsprozess einer Aufführung erfahren und sich selbst mit Lob und Kritik, mit Fragen und Kommentaren einbringen.

Medium img 2767

TISCHSZENEN

Nächster Termin: Am 07. Juni, 20 Uhr

Medium 26611512933 c829f383fe o

KAMMERSCHAU

Nächster Termin: Am 8. Juni, 17 Uhr

Jeden Monat gibt es eine Exkursion durch die Münchner Kammerspiele. Erforscht werden die internen Abläufe von der Konzeption bis zur Inszenierung. Die Exkursion startet auf einer Probebühne, durchläuft die Werkstätten und endet auf der Bühne der Kammer 1 (Schauspielhaus).



The Breakfast Club

Nächster Termin: Am 29. Mai, 11:30 Uhr, CONVIVA IM BLAUEN HAUS

All jene sind eingeladen, zusammenzukommen, die wissen wollen, was als nächstes an den Kammerspielen passieren wird. Welche Premiere steht an, welches Konzert oder Gastspiel ist geplant bzw. welche Diskussion drumherumwird geführt werden? Während DramaturgInnen, RegisseurInnen, aber auch einmal SchauspielerInnen Einblicke in den Ausblick gewähren, können Sie/wir (ein zweites Mal) auch frühstücken. Für Kaffee und Croissants ist gesorgt.

THE BREAKFAST CLUB Am 29. Mai, 11:30 Uhr

Für Studierende

KAMMERCAMPUS

Medium img 2708

KammerCampus #1

his/her/story - actual tendencies in documentary and biographical theatre

Beim KammerCampus #1 trafen sich 60 Studierende von DasArts Amsterdam, Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz (HZT) Berlin, Theaterakademie August Everding München, Otto-Falckenberg-Schule München, Max Reinhardt Seminar Wien und Akademie der Bildenden Künste Wien.
Rund um die Eröffnung der Spielzeit unter der neuen Intendanz von Matthias Lilienthal nahmen die Studierenden vom 9.-13. Oktober an einem breit gefächerten Programm aus Workshops, Aufführungen, Künstlergesprächen und Konzerten teil. Thematischer Schwerpunkt war die Arbeit mit dokumentarischen, biografischen und ortsspezifischen Ansätzen.

Medium img 2808

KammerCampus #2

Workshop mit Lina Majdalanie

Von Rabih Mroué und Lina Majdalanie waren gleich zwei Stücke im Herbst an den Kammerspielen zu sehen: Am 10. Oktober hatte ihr neues Stück „Ode to Joy“ Premiere, in dem sie die Entstehung von Gewalt im Libanon Ende der 60er Jahre untersuchen. Außerdem präsentierte das Festival Spielart die erfolgreiche Produktion „Riding on a Cloud“ mit Rabihs Bruder Yasser Mroué. Aus diesem Anlass fand vom 27. bis 29. November 2015 ein Workshop mit Lina Majdalanie und Studierenden der Theaterwissenschaften an der LMU statt.

Medium 5354

KammerCampus #3

Kunst & Inklusion

Flankierend zum Symposium

DU MUSST DEIN LEBEN ÄNDERN?
OPTIMIERUNG IM ZEITALTER DER MACHBARKEIT,

das vom 15.-17. Januar 2016 in Kooperation mit dem Kulturreferat der Landeshauptstadt München stattfand, trafen die Klasse Senta Connert und die Klasse Res Ingold der Akademie der Bildenden Künste München auf Studierende des Studiengangs TaSK - Theater als Soziale Kunst an der FH Dortmund.

Sie konsumierten, kommentierten und komplettierten das Symposium.
Medium img 3043

KammerCampus #4

EUROPOLY MASTER CLASS - Training for Europe

On the occasion of the EUROPOLY festival in Munich (17 to 21 February 2016) the Münchner Kammerspiele in cooperation with the Goethe-Institut offered a master class to young artists from the five participatory cities Athens, Dublin, Lisbon, Munich and Vilnius. 3 up and rising performers and theater makers from each of the 5 countries were invited to meet, discuss, exchange on contemporary theatre and performance.

Katerina Karra, Michalis Pitidis, Rea Samaropoulou, Fionnuala Gygax, Oisín McKenna, Robyn McQuaid-O'Dwyer, Liza Baliasnaja, Giedrė Malūkaitė, Paulius Markevičius, Eva Baudry, Beatrice Cordier, Mariana Vieira, Miriam Schulte, Julie Junge, Clara Hinterberger

Medium ligna der neue mensch c nils klinger

KammerCampus #5

Übersetzungen im Gegenwartstheater // 24.-26. Juni 2016

Mit dabei sind: Prof. Michaela Melián und Studierende des Studienschwerpunkt Zeitbezogene Medien der Hochschule für Bildende Künste, Hamburg, PD Katharina Keim mit Theaterwissenschaftler*innen der Ludwig Maximilians Universität München sowie Dr. Florian Leitner und Studierende der Medienwissenschaft der Humboldt-Univ. Berlin.

Medium img 3052

KAMMERFLAT

Für 80 Euro 300 Tage in die Kammerspiele

Studierende, SchülerInnen und Auszubildende bis 30 Jahre zahlen einmalig 80 Euro und gehören damit zum Club: Ihr könnt Euch bei fast allen Veranstaltungen (außer Konzerten) auf die Gästeliste setzen lassen oder einfach spontan vorbei kommen – solange der Vorrat reicht.

Karten können bereits einen Tag vor dem regulären Vorverkaufsbeginn gebucht werden. Die Karte ist 1 Kalenderjahr lang gültig. Bei Verlust ist eine Ersatzkarte für 10 Euro erhältlich.

Die KAMMERFLAT gibt es direkt an unserer Theaterkasse in der Maximilianstraße 28, telefonische Bestellung unter 089 / 233 966 00 oder per Fax unter 089 / 233 966 05.

Für Kinder und Jugendliche

Medium ana 1689

Sie sind zurück aus der Zukunft. Mut, Risiko, Adrenalin: 100 Kinder und Jugendliche haben alles riskiert, spekuliert und visioniert.

Medium dsc 6293 2

Jugendliche zwischen 14 und 21 richten sich in den Kammerspielen ein, um dort Theater zu machen. Sie greifen auf alle Ressourcen des Theaters zu, feiern Feste, zerren die privatesten Momente an die Öffentlichkeit, üben sich in lustvollem Scheitern und überlassen alles dem Zufall.

Für Schulklassen

Inszenierungswerkstatt

Wir kommen mit einem mobilen Infostand in die Schule und laden die Schülerinnen und Schüler dazu ein, sich auf Theater und Performance einzulassen. Textmaterial wird gesichtet, der thematische Schwerpunkt erforscht und ästhetische Besonderheiten der Inszenierung ins Visier genommen. Es wird probiert und experimentiert. Und dann geht’s mit allen gesammelten Geschichten und mit den verschiedensten Sichtweisen auf Spurensuche in die Theatervorstellung oder ins Leben danach.
Termine nach individueller Absprache.

Kammerschau

Theater auf und hinter der Bühne entdecken

Erforscht werden die internen Abläufe von der Konzeption bis zur Inszenierung. Die Exkursion startet auf einer Probebühne, durchläuft die Werkstätten und endet auf der Bühne der Kammer 1 (Schauspielhaus). Dauer: 90 Minuten
Termine nach individueller Absprache.

Medium yesterday 1945 gabriela neeb

Premierenklasse

Als erste Zuschauer ganz nah dran sein

Als Premierenklasse begleiten die Schülerinnen und Schüler den Entstehungsprozess einer Inszenierung. Sie treffen Künstlerinnen und Künstler zum Konzeptionsgespräch und erhalten einen Einblick in die zu Grunde liegenden Ideen für Regie, Bühne und Kostüm. Sie besuchen eine Probe, kommen mit den Beteiligten ins Gespräch und lernen die Inhalte und die gewählte Theatersprache kennen. Sie besuchen eine Aufführung der Inszenierung. Der Vorstellungsbesuch mit Abschlussgespräch ist verpflichtend und beschließt die Begegnung.

Für Lehrerinnen und Lehrer

Medium der spieler 0304 david baltzer hoch

Theaterkonferenz

Nächster Termin: voraussichtlich im Juli

Kontaktlehrer

Lassen Sie sich als Kontaktperson für Ihre Schule registrieren und erhalten Sie unseren monatlichen Infobrief, per E-Mail und / oder per Post. Als Kontaktperson bekommen Sie unseren aktuellen Spielplan und erfahren alle aktuellen schulrelevanten Termine. Außerdem steht Ihnen eine ermäßigte Sichtkarte für die Vorbereitung eines Theaterbesuchs mit Ihrer Klasse zur Verfügung.

Schulprojekte

Theater träumt Schule und Kammerclub

Medium ausbau6 vorstellung 107  mg 5486 72dpi

„Fast hätte man meinen können, er sei ein Relikt des 20. Jahrhunderts. Doch der Zaun erlebt gerade sein politisches Comeback. Aber er war nie weg. Und ist nicht nur ein neuerdings wieder auftretendes Phänomen unserer äußeren Grenzen. Zäune strukturieren ganz wesentlich unsere direkte Umgebung, halten die öffentliche Ordnung aufrecht. Der Zaun gehört zu unserem Grundinventar, er ist ein zentrales Requisit aus der Mitte der Gesellschaft."

Medium bildschirmfoto 2015 11 29 um 22.45.14

Wir wollen etwas erleben! Mit dem Rad um die Welt fahren, die Nacht durchfeiern oder Vögel beobachten. Den Alltag hinter uns lassen, uns selbst spüren. Wir sehnen uns nach einzigartigen Erlebnissen. Nach Authentizität und Abenteuer. Wir leben den Moment. Und: wir teilen ihn!

Tusch

TUSCH – „Theater und Schule“ ist ein Projekt zur Förderung kultureller und ästhetischer Bildung an Münchner Schulen. Etabliert werden kontinuierliche und nachhaltige Partnerschaften zwischen Münchner Schulen und Theatern. Die Münchner Kammerspiele gehen seit September 2015 eine zweijährige Partnerschaft mit zwei Schulen ein, an denen Theater im Rahmen des Unterrichts stattfindet. Wir freuen uns über die vielfältige Begegnungen mit der Städtischen Ludwig-Thoma-Realschule und dem Staatlichen Albert-Einstein-Gymnasium.

Medium img 8841

Hart muss ich werden, um zu wissen was zählt, was wichtig ist, und dann kann ich der Welt die Antwort geben, die ist: Ich muss hier überleben.

Medium 0 tanz 00

Das, was gut aussieht und wo du beim ersten Blick denkst, DAS WILL ICH! das ist nicht unbedingt immer das, was du erwartet hast. Wie findest du heraus, was es wirklich ist. Wie findest du das Richtige für dich.

Medium ktj1516 motiv

Kulturtagjahr

Kontakt

Kontakt:

Elke Bauer, Anne Schulz
Nathaly Czernin (FSJ Kultur)
kammer4you(@)kammerspiele.de
Tel: 089 / 233 368-17

Mit Unterstützung durch

ADZ Netzwerk, Verein für Sozialarbeit, Referat für Bildung und Sport, Pädagogisches Institut, Münchner Waisenhaus, Stiftung Nantesbuch , TUSCH München, Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung