Large wkn 1548  800x530

OSTWIND

von Emre Akal und transit@stuttgart, Inszenierung: Wilfried Alt

Schauspiel

„Ostwind“ richtet den Blick auf die neuen Zuwanderer aus dem Südosten der Europäischen Union: die Putzfrau, die eigentlich Juristin ist, der Straßenmusiker, die Altenpflegerin oder die Prostituierte im örtlichen Rotlichtviertel. Echte Erlebnisse und Eindrücke hat der Autor Emre Akal in umfangreichen Interviews mit „den neuen Fremden“ in Stuttgart und München gesammelt und sie zu einem Text verdichtet, der die Perspektive umklappt, verdreht, schüttelt, entzweit, enteignet und zusammenfügt zu einem Bündel von berührenden Berichten. Sie alle verbindet eine rücksichtslose Normalität, eine unvorhersehbare Reflexion und mutiger Eigensinn, bei der Suche nach dem Endpunkt der Reise.

Das freie Theaterkollektiv transit@stuttgart ist im Jahre 2013 von Stuttgarter und Münchner KünstlerInnen gegründet worden. transit@ hat sich zur Aufgabe gemacht, aktuelle gesellschaftliche Prozesse im „Einwanderungsland Deutschland“ inhaltlich zu reflektieren und künstlerisch zur Diskussion zu stellen. Wobei nicht die Perspektive der Mehrheitsgesellschaft, sondern die postmigrantisch diversen Positionen im Zentrum stehen und von einem postmigrantisch diversen Ensemble präsentiert werden. "Ostwind" als erste Produktion von transit@ wurde mit dem Theaterpreis "6tage frei" der Stadt Stuttgart und des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet und zu verschiedenen Festivals eingeladen.


Gefördert vom Landesverband freier Theater Baden-Württemberg e.V. aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg, der Stadt Stuttgart, dem Kulturreferat der Stadt München, der Maria Wimmer Stiftung, der LBBW Stiftung Kunst und Kultur, der Bürgerstiftung Stuttgart, den Bezirksbeiräten Stuttgart-Mitte und Stuttgart-Feuerbach.

Einen schönen Einblick in das Stück gibt dieser PUZZLE-Beitrag der ARD (ab Minute 3:45)


MIT Berivan Kaya und Ismail Deniz Inszenierung Wilfried Alt Ausstattung Hudda Chukri Video Hudda Chukri / Eberhard Niethammer Produktionsleitung Natasa Atanackovic Produktionsassistenz Sergios Georgas Dramaturgie Boglárka Raiser