Heute

Daily Madness

Gasoline Bill

von René Pollesch
Regie: René Pollesch
20.30 - 21.50 Schauspielhaus
19.45 Einführung
Mi. blau, Mi. gelb
Preise M, Karten
zum Spielplan

MK Blog

Was ist das für ein Land, was ist das für eine Zeit, in der wir leben?

Vor sechs Jahren haben sich Jochen Noch, Direktor der Otto-Falckenberg-Schule, und ...

Das Unsichtbare sichtbar machen

“Ich bin für ein humanistisches Europa. Und da ist Platz für jeden Glauben. Das ...
zum MK Blog

Aktuell

Diesen Freitag
SPECTACULAR LIGHTSHOWS ...

Sie ringen und rauchen, keuchen, starren und umarmen sich: Zum ersten Mal in dieser Spielzeit ziegen Benny Claessens und Risto Kübar alle Facetten menschlicher Beziehungen. SPECTACULAR LIGHTSHOWS OF WHICH U DON'T SEE THE EFFECT am Freitag, 30.1., um 20 Uhr in der Spielhalle. Für diesen und den folgenden Termin am 2.2. gibt es noch Karten.

DAILY MADNESS zum letzten Mal

Tobias M. Draegers Solo DAILY MADNESS, inspiriert vom Nouveau Cirque, stellt das Ringen des spielenden und tanzenden Performers um ein körperliches und seelisches Gleichgewicht im stressgeplagten modernen Alltag in den Mittelpunkt. Am morgigen Mittwoch ist der Tänzer und Performer mit seiner Produktion bei uns in der Spielhalle noch einmal zu sehen.Hier gibt es Karten.

Vom Punk zum Professor -
THEATER TRÄUMT SCHULE

Die nächste Veranstaltung in unserer Reihe THEATER TRÄUMT SCHULE findet am 29.1. unter dem Titel DIE DUCHSCHNITTSFALLE statt. Zu Gast in der Spielhalle ist Markus Hengstschläger – als Jugendlicher Punk, mit 35 Medizinprofessor. Hengstschläger kritisiert, dass unser Bildungssystem auf einen fiktiven Durchschnitt hin ausgerichtet ist und damit große Chancen verspielt. Es gibt noch Karten.

Wiederaufnahme WASSA

Nach dem großen Erfolg in den vergangenen Spielzeiten nehmen wir WASSA von Maxim Gorki in der Inszenierung von Alvis Hermanis im Februar wieder in den Spielplan auf. Wiederaufnahme-Premiere ist am 9.2., der Vorverkauf läuft! Karten sind hier erhältlich.

Nominierung nachtkritik-Theatertreffen

WARUM LÄUFT HERR R. AMOK? ist als Kandidat für das virtuelle Nachtkritik-Theatertreffen nominiert. Wir freuen uns, wenn Sie Susanne Kennedys Inszenierung Ihre Stimme geben! Zur Abstimmung gelangen Sie direkt hier. Herzlichen Dank!

Stellenausschreibungen

Premieren

Maria Stuart

von Friedrich Schiller
Regie: Andreas Kriegenburg
Premiere am 31. Januar 2015, Schauspielhaus

Ekzem Homo

Von und mit Gerhard Polt und den Well-Brüdern aus'm Biermoos
Regie: Johan Simons
Uraufführung am 7. Februar 2015, Schauspielhaus

Wassa

von Maxim Gorki
Regie: Alvis Hermanis
Wiederaufnahmepremiere am 9. Februar 2015, Spielhalle
alle Premieren